IBDIS.Vorbereitung zur Coloskopie(ger.)

Ao.Univ. Prof. Dr. Walter Reinisch, AKH-Wien, Univ.-Klinik Innere Medizin IV, Abt. Gastroenterologie & Hepatologie

  • Ziel einer optimalen Vorbereitung ist, dass der Dickdarm von sämtlichen Stuhlresten befreit ist.
  • Um eine schonende und möglichst kurzdauernde Untersuchung zu gewährleisten, ist es unerlässlich, gewisse Maßnahmen einzuhalten.
  • Mindestens drei Tage vor der Untersuchung sollen keine Vollkornprodukte und kein faserreiches oder rohes Gemüse gegessen werden. Ebenso muss auf alle Obstsorten mit Kernen (Kiwi, Weintrauben, ect.) verzichtet werden , um ein Verstopfen des Endoskops zu vermeiden.
  • Am Vortag der Untersuchung kann ein leichtes Frühstück eingenommen werden.
  • Mittags ist Suppe ohne Gemüse, Püree oder Haschee erlaubt.
  • Zusätzlich sollen zwei bis drei Liter Tee oder Wasser über den Tag verteilt getrunken werden.
  • Ist dies nicht möglich, muss die Flüssigkeit per Infusion zugeführt werden.
  • Da die zu verabreichende Wash - out Lösung nicht resorbiert wird, besteht die Gefahr der Austrocknung.
  • Am Nachmittag vor der Coloskopie müssen mindestens drei Liter Wash - out Lösung, in viertelstündlichem Intervall je ein Viertelliter, getrunken werden.
  • Die Lösung schmeckt besser, wenn sie gekühlt ist, es kann auch Dicksaft beigefügt werden.
  • Am Vorabend der Untersuchung darf klare Suppe gegessen werden.
  • Am Untersuchungstag muss noch ein Liter Wash - out Lösung getrunken werden.
  • Ist danach der Stuhlgang klar und wässrig, liegt eine optimale Vorbereitung vor.
  • Auch am Untersuchungstag sollte zusätzlich Tee getrunken werden.